Archiv der Kategorie: Neues

Schulstandort statt Wohnquartier

Die FDP hat in einem Brief an die Bürgerinitiative hervorgehoben, dass sie den „Schulstandort in der Franklinstraße stärken“ möchte.  Eine überaus wohlklingende Bezeichnung für

  • eine weitere bauliche Verdichtung der ohnehin schon engen Bebauung
  • die Verdoppelung der Anzahl erwachsener Schüler von 500 auf 1000!!
  • eine Verschärfung der Verkehrssituation trotz Tiefgarage für die Anwohner

Die Franklinstraße als Wohnquartier scheint für die FDP keine Rolle zu spielen, denn darauf wird in dem Schreiben lediglich eingegangen, indem die Tiefgarage als Maßnahme gegen „wildes Parken“ genannt wird. Schade, denn Bürgerinitiative und Anwohner nehmen die Bedeutung der schulischen Weiterbildung durchaus ernst.

Die Ernsthaftigkeit, mit der sich die FDP mit unseren Argumenten auseinandersetzt, darf wegen der äußerst knappen Begründung allerdings angezweifelt werden.